Lange wurde fleißig trainiert, mit dem Start in den Ligabetrieb im letzten Dezember wurde es dann für unsere Jungs „ernst“.
Oliver Albrecht, Mathias Paffendorf, Julius Jacoby, Carlo Vent, Tom Clemens, Paul Dude, Ben und Joris Müller vertreten den TSE in der 4. Kreisliga bei Medenspielen.

Das erste Spiel gegen TC BG Heiderhof fand in Bonn statt. Dort unterlag die U15 mit 2:4.
Für den Großteil des Teams war der Auftritt der erste Medenspieleinsatz überhaupt; diesen hat das Team mit Bravour gemeistert.
Ben unterlag an Nr. 2 seinem deutlich älteren und körperlich überlegenen Gegner nach großem Kampf mit 1:6 und 0:6. Parallel dazu unterlag Mathias an Nr. 4 mit 1:6 und 2:6.
Den ersten Punkt für den TSE erspielte sich Julius. An Nr. 3 gesetzt, hatte er seinen Gegner von Anfang an im Griff und siegte folgerichtig mit 6:4 und 6:2.
Oliver, an Nr. 1 gesetzt, gelang es, nach dem deutlichen 1:6 im ersten Satz, den zweiten offener zu gestalten. Knapp ging dieser mit 4:6 verloren.
Ben und Mathias im ersten Doppel konnten in einigen Spielphasen mithalten, verloren jedoch mit 3:6 und 3:6.
Im zweiten Doppel traten Oliver und Joris an. Die beiden harmonierten prächtig. Während Oliver vorwiegend sichere Bälle von der Grundlinie spielte, „fischte“ Joris am Netz so manchen Ball zum Punkt ab. Verdient fuhren die beiden den zweiten Punkt für unser Team ein.

Hier der TVM Spielbericht…

Verloren ging auch die zweite Partie „zu Hause“ in der Knapsacker Halle gegen den Bonner THV. 1:5 hieß es am Ende, völlig verdient, denn die Bonner waren in allen Belangen einfach besser. Joris und Carlo unterlagen in ihren Einzeln deutlich, Julius und Paul konnten phasenweise mithalten. Das Doppel Mathias / Carlo erlebte mit 0:6 und 0:6 eine Lehrstunde. Einzig Paul und Julius konnten mit einem Sieg, 7:5 und 6:3, den Ehrenpunkt für den TSE holen.

Hier der TVM Spielbericht…

Trotz der Niederlagen gegen zwei faire Teams aus Bonn,  hat es allen viel Spaß gemacht. Im März geht es dann im Lokalderby gegen TC RW Bliesheim weiter.

Unverändert startet die Truppe dann in der schon heiß ersehnten Sommersaison 2018.